Salz Nr. 8: Natrium Chloratum

Regelpotenz: D 6

Schüssler-Salz für: Flüssigkeitshaushalt

 

L

Mangel an Natrium Chloratum

  • Haut: erweiterte Hautporen, Orangenhaut (Cellulite), Gedunstenheit
  • Gesicht: Schwacher Glanz auf der Nase (geringer Mangel), matter Glanz (Gelatine) über das ganze Gesicht (starker Mangel)  
  • Augen: Augen tränen, erscheinen wässrig, unterer Lidrand matt-glänzend
  • Zunge: rein, am Zungenrand kleine Bläschen, kleinblasiger Speichelschleim, brennen auf der Zungenspitze, starker Speichelfluß

Anwendung von Natrium Chloratum

Natriumchlorid hat eine stark Auswirkung auf den Wasserhaushalt und damit eine ausgeprägte ausgleichende Wirkung. Die Einnahme von Natrium Chloratum ist zu empfehlen wenn ein starkes Bedürfnis nach salzig, stark gewürzten oder süßen Lebensmittel besteht. Durstmangel oder große Durstigkeit sind Anzeichen eines Ungleichgewicht des Salzes Nr. 8. Trockene Haut oder Insektenstiche lassen sich gut mit  Natrium Chloratum behandeln. Wichtig ist, dass während einer Therapie mit Natrium Chloratum auf gewöhnliches Kochsalz verzichtet werden soll. Für die  Einnahme von Natrium Chloratum empfiehlt sich der Vormittag oder der frühe Nachmittag, nicht aber der Abend.


Wichtig: Schüssler-Salze können nicht den Besuch beim Arzt ersetzen. Bei ernsthaften gesundheitlichen Beschwerden suchen Sie unbedingt einen Arzt auf! Schwere Krankheiten sollten keinesfalls allein mit Schüssler-Salzen behandelt werden. Besprechen Sie die Anwendung von Schüssler-Salzen zur ergänzenden Behandlung mit Ihrem Arzt!