Salz Nr. 9: Natrium Phosphoricum

Regelpotenz: D 6

Schüssler-Salz für: Stoffwechsel

 

Natriumphosphat kommt im ganzen Körper vor. Besonders stark in den Muskelzellen, Gehirnzellen, Blut, Bindegewebe und Gewebeflüssigkeiten. Natriumphosphat wirkt abführend und sorgt für das Gleichgewicht im Säure-Basen Haushalt de Körpers. Phosphatsaures Natrium spielt eine wichtige Rolle bei vielen Stoffwechselvorgängen. Ein Ungleichgewicht zeigt sich unter anderem in der Erhöhung des Harnsäurespiegels und kann zu Gicht oder anderen rheumatischen Erkrankungen führen.

Mangel an Natrium Phosphoricum

  • Haut: fettig, unrein, speckiger Glanz, fettiges Haar
  • Gesicht: stumpfer Fettglanz, Mitesser, Pusteln
  • Augen: fettig um das Auge
  • Zunge: feucht, rein, saurer od. bitterer Geschmack

Anwendung von Natrium Phosphoricum

Häufig wird das Salz Nr. 9 Natrium Phosphoricum begleitend bei der Behandlung von Diabetes, Antipositas und Stoffwechselstörungen angewendet. Bei starker Übersäuerung ist eine kombinierte Therapie mit Salz Nr 11 Silicea anzuwenden. Bei Kleinkindern zeigt sich ein Mangel an Natrium Phosphoricum durch Verdauungsbeschwerden (Blähungen, Koliken). Treten nach fettreichen Mahlzeiten Bauchkrämpfe, saures Aufstoßen, Sodbrennen oder andere Übersäuerungsanzeichen auf kann dies durch einen Mangel an Natrium Phosphoricum erfolgen. Beste Einnahmezeit ist vor- und nachmittags. Abends zur Säuerungsminderung.


Wichtig: Schüssler-Salze können nicht den Besuch beim Arzt ersetzen. Bei ernsthaften gesundheitlichen Beschwerden suchen Sie unbedingt einen Arzt auf! Schwere Krankheiten sollten keinesfalls allein mit Schüssler-Salzen behandelt werden. Besprechen Sie die Anwendung von Schüssler-Salzen zur ergänzenden Behandlung mit Ihrem Arzt!